Zumba gehört zu den beliebtesten Live-Kursen bei McFIT
26. Januar 2018

Was bringen Live-Kurse?

Tanz dich mit Zumba fit

Die Musik geht an: Überall verschwitzte Körper und lachende Menschen. Das ist Zumba! Doch was bringt das so spaßig aussehende Workout eigentlich?

Zumba verbindet Elemente aus Samba, Salsa, Mambo, Merengue, aber auch Hip-Hop. Frei übersetzt heißt es so viel, wie „sich bewegen, Spaß haben“. Zumba ist ein Lebensgefühl – und nicht das übliche Fitnessprogramm. „Man braucht nur vier bis fünf Tanzschritte“, sagt Beto Perez, Gründer der Zumba-Welle.

Glück im Unglück

Entstanden ist Zumba durch ein Missgeschick. Beto Perez vergaß Anfang der neunziger Jahre die Musikkassette für seine Aerobicstunde. Um die bewegungsfreudigen Frauen nicht zu enttäuschen, holte er kurzerhand sein Tape mit südamerikanischen Rhythmen aus dem Auto und improvisierte einen Mix aus Tanzschritten und Workout-Elementen.

Mit Erfolg: Frei nach dem Motto „Fühl den Rhythmus“ lassen sich mittlerweile geschätzte 12 Millionen Frauen, aber auch Männer weltweit von der Musik durch das spezielle Workout leiten.

MEHR ZUM THEMA

So bekommst du einen knackigen Po

Runde Sache

Runde Sache

Rund und knackig soll er sein, der Po. Mit diesen einfachen Übungen kriegst auch du einen Knackpo!

Die Basics des Krafttrainings

Trainingsplan ideal lesen

So liest du einen Trainingsplan richtig

Die Sprache der Trainingsplanung ist eine ganz eigene. LOOX-Experte Erik Jäger erklärt wie es geht.

Zumba – eine weltweite Party

Zumba geht um die Welt: In Amerika sind riesige Zumba-Conventions mit mehreren tausend Teilnehmern seit Jahren der Renner. In Deutschland fallen die Zumba-Partys deutlich kleiner aus. So tanzten sich auf den größten Events in Leipzig und München an die 200 Zumba-Begeisterte fit.

Doch die Teilnehmer sind genauso begeistert: „Das Besondere an Zumba ist, dass man mit der Musik tanzt und nicht wie bei anderen Workouts zur Musik“, bestätigt Zumba-Instruktorin Ines Schmidt, von der Tanzschule Stallnig Nierhaus in Köln.

Zumba als Kalorienkiller?

Zumba ist trotz des großen Spaßfaktors hartes Training. Eine Stunde lang ist der Körper in ständiger Bewegung. Mit wechselnder Geschwindigkeit und Intensität werden Muskelgruppen beansprucht, die sonst kaum Beachtung finden. Bis zu 400 Kilokalorien können so pro Stunde verbrannt werden, sagt Sportwissenschaftler Ingo Froböse.