Nicht nur, wer schön sein will muss leiden! Wer gesund sein möchte, sollte täglich Sport treiben!
25. Oktober 2018

Studie verrät

Mangelnde Fitness ist schlimmer als Rauchen!

Wenig Bewegung ist ungesund – schon klar. Aber sogar ungesünder als Rauchen? Laut einer aktuellen Studie aus den USA erhöht fehlende Fitness das Sterberisiko um ein Vielfaches mehr als Rauchen, Diabetes oder Bluthochdruck!

So lief die Studie
122.006 Teilnehmer wurden im Schnitt über acht Jahre mit kardiologischen Untersuchungen begleitet. Die Untersuchten wurden auf dem Laufband getestet. Dabei standen Herzkreislauffunktionen und die Atmung im Vordergrund. Am Ende der Studie wurde die Sterblichkeitsrate der jeweiligen fünf Gruppen (von sehr unsportlich zu supersportlich) verglichen.

Das Ergebnis
Es lassen sich zwei klare Aussagen treffen: Die Gruppe an Menschen, die überdurchschnittlich viel Sport trieb, lebt länger. Die Gruppe, die sich kaum bewegte stirbt mit einer fünfmal höheren Wahrscheinlichkeit. Dementsprechend ist der Risikofaktor bei den unsportlichen Menschen höher als bei Rauchern oder Diabetikern! Interessanter Fakt: Das Alter spielt keine Rolle – Fitness wirkt sich auch im Alter positiv auf die Gesundheit aus.
Daher kommt Studienleiter Dr. Wael Jaber im TV-Sender CNN auch zum Schluss, dass „Unsportlichkeit genauso als Gesundheitsfaktor betrachtet werden sollte, wie Bluthochdruck, Diabetes oder Rauchen – wenn nicht sogar als schwerwiegender.“

Und was ist, wenn man es übertreibt?
Dafür hat die Studie auch eine klare Antwort: Es gibt keine Grenze für Fitness. Grundsätzlich gilt: Je sportlicher man ist, desto länger lebt man. Studienleiter Jaber: „Die Studie zeigt, dass die Teilnehmer der Kategorie supersportlich immer noch eine höhere Lebenserwartung haben.“ Die Empfehlung des Wissenschaftlers: Um die Lebenserwartung dauerhaft zu steigern, sollte man täglich Sport treiben – je nach Fitnessgrad ein bis zwei Stunden. Also, lieber LOOXer: Ab ins Gym!