Ein schöner Po ist auch Männersache. Perfekt für dein Po-Training sind Squats, aber auch Kreuzheben wie hier
5. August 2019

Training für den A****

Knackpo ist auch Männersache

Auch wenn es beim Mann natürlich vermehrt auf die inneren Werte ankommt, haben die Frauen gerne etwas zu gucken. Statistisch betrachtet, gucken die Damen sehr gern auf die Kehrseite des Mannes – und nennen wir das Kind beim Namen: den Arsch! Der schnellste Weg zum Knackarsch sind die guten alten Squats. Du wirst nicht an ihnen vorbeikommen.

Dieses Training ist für den Arsch!

Es gibt einfach keine effektivere Übung für den Gluteus als Squats. Das gilt für Frauen und für Männer. Es werden viele große Muskelgruppen angesprochen. Dies sind in erster Linie der Quadrizeps und der große Gesäßmuskel – und genau der ist wichtig für die Form des Pos.

Bei den Squats werden aber nicht nur die südlichen Körperregionen gefordert. Auch deine Körpermitte ist im Vollbetrieb. Rückenstrecker und Bauchmuskeln sorgen dafür, dass du während der Kniebeugen im Oberkörper stabil bleibst.

MEHR ZUM THEMA

Knackpo gefällig?
Knackpo gefällig?

Nichts geht über Squats

Nichts geht über Squats

Eine der besten Übungen für einen Knackpo ist die Kniebeuge. Wir verraten dir 7 Tipps für den perfekten Squat.

Experten-Tipps
4 Experten verraten

Mehr Muskelwachstum

7 Tipps für mehr Muskelwachstum

Gras wächst bekanntlich nicht schneller, wenn man daran zieht. Doch gilt dies auch für Muskeln?

Kraftsport-Klischees
Kraftsport und Klischees

Die 7 größten Vorurteile

Die 7 häufigsten Vorurteile – und warum sie nicht stimmen

Muskeln statt Hirn, Frauen sehen aus wie Männer und viel mehr. Wir verraten dir, was tatsächlich dran ist.

Die sinnlosen 7
Die sinnlosen Sieben

Nicht nachmachen

Mach diese Übungen nicht – niemals!

Nicht alles, was man mit Hanteln und Gewichten anstellen kann, ist auch sinnvoll – im Gegenteil.

Körperfett reduzieren

Hast du als Trainingsziel, mehr Körperfett zu verbrennen, kommst du an den Grundübungen erst recht nicht vorbei. Diese sind die wahre Kalorienfresser. Der Grund: Es werden viele große Muskelgruppen angesprochen. So forcierst du auch den Nachbrenneffekt.

Speziell Kniebeugen sind dabei niemals eintönig. Du kannst sie variieren, zum Beispiel an der Multipresse oder mit einer Kettlebell. Dort kannst du dich mehr auf die richtige Technik konzentrieren. Denn auch hier gilt die goldene Fitness-Regel: Technik vor Gewicht. Squats mit der Langhantel erfordern viel mehr Koordination und Balance – sind aber auch effektiver beim Po-Training.

Squats beugen Verletzungen vor

Verletzungen nerven. Im Fitness-Sport ist die Verletzungsgefahr bei schlechter Ausführung besonders hoch. Regelmäßige Kraftübungen beugen dem vor. Squats sind schlecht für die Knie ist dabei ein Mythos. Bei richtiger Ausführung schützen sie sogar vor Verletzungen. Beim Training wird Gelenkflüssigkeit produziert, die Schmiere für dein Workout. Dazu werden Sehnen und Bänder widerstandsfähiger und stabiler.