Zirkeltraining eignet sich ideal für ein Ganzkörper-Workout
27. Juni 2018

Power dich aus

Ein Zirkel macht dein Training rund

Mach dein Training rund! Egal ob täglich oder nur ab und zu, ein Zirkeltraining bringt dich auf ein höheres Niveau. Es bedeutet maximaler Effekt, minimaler Aufwand. Sei ein „LOOX“.

Der Klassiker in der Schule: 6. Stunde, Sport-Unterricht. Du betrittst die Turnhalle und bereust, dass du deinen Turnbeutel nicht zu Hause vergessen hast: Der Lehrer hat ein Zirkeltraining aufgebaut. Schnarch. Das war damals. Heute bist du klüger. Ein Zirkeltraining ist die perfekte Abwechslung in deinem Gym-Alltag.

MEHR ZUM THEMA

Attraktivitätsstudie
Neue Attraktivitätsstudie

Das wollen Frauen

Das wollen Frauen von Männern

Eine australische Studie belegt: Frauen wollen Männer mit Muskeln! Aber: Es darf auch nicht zu viel sein ...

Urlaub = Muskeln weg
2 Wochen Nichtstun

Das sagt der Experte!

Sommer, Urlaub, Muskel-K.o.? Das sagt der Experte!

Endlich Urlaub, endlich gehen lassen. Und schon sind die Muskeln weg? Das sagt der Experte!

Jetzt breite Brust
Noch schnell zur breiten Brust

Effektives Pumpen

Liegestütze sind effektiver als Bankdrücken!

Kein Schnick-Schnack, einfach nur ehrlicher Sport. Liegestütze sind einfach, effektiv und total geil.

Bodybuilder erklären
Keine Kohlenhydrate, 14 Liter Wasser

So hart sind Wettkämpfe

So quälen sich Bodybuilder für den Wettkampf

Die Vorbereitung für einen Bodybuilding-Wettkampf ist kein Zuckerschlecken, sondern eine echte Tortur!

Trainiere alle Muskelgruppen in einem Zirkel

Auf den Zirkel, fertig, los – Power, Schweiß und ein geiles Gefühl wartet auf dich. Hauptstadttrainer Erik Jäger: „Um ein ausgewogen trainierter Athlet zu werden, ist diese Form des Trainings einfach ideal. Du kannst in diesem Training alle wichtigen Muskelgruppen trainieren.“ Dazu kommt, dass du durch die engen Abfolgen der Übungen nur wenig Zeit hast, um durchzuatmen. So kommt dein Herzkreislaufsystem mal richtig auf Touren.

Woraus besteht ein klassischer Zirkel?

Einen klassischen Zirkel stellst du dir am besten aus fünf Übungen zusammen. Somit bleibt die Pause zwischen den gleichen Übungen nicht zu lang und nicht zu kurz. Ob du deinen Zirkel auf Zeit oder Wiederholungen laufen lässt, ist dir überlassen. Beides ist möglich – und sinnvoll. Also: Entweder fährst du 40 Sekunden Belastung mit 20 Sekunden Pause zwischen den Übungen oder 15 Wiederholungen pro Übung und anschließender Pause – und repeat!

View this post on Instagram

Am #freakyfriday gibt’s wieder eine tolle Partnerübung für dich 🎉 ✔️Partner A ist im Plank ✔️Partner B macht 15 Banksprünge über Partner A ✔️danach wird gewechselt. Ihr kennt das Spiel, Partner A macht nun 14 Banksprünge ✔️wieder Wechsel und so weiter, bis ihr bei einem Sprung seid 😬 #justdontquit 💪🏼 Thank you @noah.eubanks that was fun! 🙌🏼 . . . *werbung #hauptstadttrainer #erikjaeger #erikjäger #tet #tetstudio #totaleffectivetraining #partnertraining #traintogether #teamtraining #bettertogether #beyourstrongestversion #hauptstadttraining #applewatch #applewatchseries3 #reachyourgoals #keepstrong #trainharder #bestrong #noexcuses #muscles #strong #nike #niketraining #ntc #nikeberlin #nikemastertrainer #justdoit @nike @niketraining @apple

A post shared by ERIK JÄGER (@hauptstadttrainer) on

Wie sieht ein guter Fullbody-Zirkel aus?

Wichtig bei einem Fullbody-Zirkel ist die Zusammensetzung der Übungen für Oberkörper, Core, Bein und Herzkreislauf. Erik hat dir ein perfektes Zirkel-Training zusammengestellt.

Eriks Zirkel für dich aus:

– (15 Wdh.) Kreuzheben (Kettlebell) – trainiert Bein, Po und Rücken
– (15 Wdh.) Air Squats – trainiert Beine und Po
– (15 Wdh.) Liegestütze – trainiert Arme, Brust und Schulter
– (15 Wdh.) Rudern am TRX – trainiert Rücken, Bizeps und Schultern
– 200 Meter Run – geht schön auf „die Pumpe“.

Zeitloser Klassiker

Zirkeltrainings sind ein zeitloser Klassiker im Fitness-Sport. Die praktische Seite: Du kannst quasi immer und überall Zirkel absolvieren. Selbst ein Spielplatz kann dir als Sportstätte dienen. Probiere es aus!