7. Juni 2019

Noch schnell fit für den Strand

Die fünf besten Tipps zum Last-minute-Bikini-Body

Der Sommerurlaub ist gebucht, die Outfits im Kopf schon zusammengestellt, nur die lästigen Winterspeckkilos müssen noch weg? Dann hat LOOX für dich die perfekten Tipps, um am Strand eine gute Figur zu machen.

1. Viel Wasser trinken
Klingt paradox, aber hilft: Je mehr Wasser du trinkst, desto mehr verlierst du auch. Versuche daher mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Trinke zusätzlich direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone. Das regt nicht nur den Stoffwechsel an, es verringert auch das Hungergefühl.

2. Alkoholverbot
Du trinkst gern mit deinen Freundinnen abends noch einen After-Work-Wein? Kurz vor dem Urlaub ein absolutes No-Go. Denn: Alkohol hat viele Kalorien, keine Vitamine und lässt den Körper aufgequollen wirken.

3. Verzichte auf Salz und Zucker
Salz und Zucker verursachen Wassereinlagerungen im Körper. Dadurch wirkt dein Body am Strand dicker. Verzichte daher ein paar Tage vor deinem Urlaub auf beides. Besser: Zum Würzen verwende Chilipulver. Das fördert den Stoffwechsel. Zum Süßen von Speisen ist Zimt eine gute Alternative. Er gibt deinem Essen einen lieblichen Geschmack und außerdem sorgt Zimt dafür, dass der Blutzuckerspiegel niedrig bleibt. Bedeutet: Wenn der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten wird, verbrennt dein Körper mehr Fett.

4. Stell deine Sportroutine um
Du gehst sonst immer Joggen, Fahrradfahren oder auf den Stepper? Das ist fleißig, aber um schnelle Veränderungen zu sehen solltest du deinen Muskeln neue Reize setzen. Versuche es zum Beispiel mit HIIT. Ein intensives Intervall-Training spart nicht nur Zeit im Gym, es hat auch einen höheren Nachbrenneffekt als anderes Cardio-Training. Du verbrennst also nach dem Training weiterhin Kalorien, auch wenn du praktisch schon am Strand liegst.

5. Setze auf Low-Carb
Achte darauf, keine Lebensmittel zu essen, die einen hohen glykämischen Index aufweisen. Diese jagen deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe, verhindern damit den Fettabbau und verursachen Heißhungerattacken. Gemeint sind sind Brot und Reis, aber auch Kartoffeln in frittierter und gesalzener Form. Kartoffeln blähen deinen Bauch zusätzlich auf. Für die Bikini-Figur also schlecht. Greife auf vollwertige ballaststoffreiche Lebensmittel zurück. Das sind zum Beispiel brauner Reis, Quinoa und Hafer. Verzichte vor dem Urlaub abends komplett auf Kohlenhydrate. Iss lieber Salat mit Hähnchen oder Lachs. So kann dein Körper auch nachts Fett verbrennen, da er ohne Kohlenhydratzufuhr die Energie aus dem Fettspeicher nimmt.