Vor allem Newbies tun sich im Gym schwer - nicht mit LOOX an deiner Seite!
12. Februar 2018

Schlau wie ein LOOX

Das Einsteiger-Training

Wer trainiert, will auch Erfolge sehen. Werde schlau wie ein LOOX, trainiere richtig, lerne die korrekte Ausführung der Übungen und halte dich an die ideale Häufigkeit des Trainings.

Auf die Ausführung kommt es an!

Als Einsteiger sollte man zunächst den Fokus auf eine saubere Technik legen. Das Gewicht nur eine untergeordnete Rolle spielen. Zu Beginn bietet sich das Training an Geräten an. Der Vorteil: Man kann bei der Ausführung nicht so viel falsch machen wie an den Freihanteln. Geräte wurden ursprünglich entwickelt, um möglichst schonend trainieren zu können, z.B. nach Verletzungen. Das solltest du dir zunutze machen. Wenn man sich fit und sicher genug fühlt, kann man sich auch an Grundübungen wie Kniebeuge, Bankdrücken oder Kreuzheben wagen. Mit ihnen werden nicht nur ein Muskel, sondern gleich mehrere Muskelgruppen auf einmal angesprochen. Das ist effektiv und zeitsparend.

Richtige Übungen finden

Grundübungen sind komplexer, weil durch die Ausführung mit Kurz- oder Langhanteln viel Bewegungsspielraum bleibt und das Muskelzusammenspiel gefördert wird. Zur Vorbereitung darauf kannst du sehr gut an der Beinpresse, Schulterpresse oder der Rudermaschine arbeiten. Daneben gibt es viele weitere Geräte, die nicht nur isoliert einzelne Muskelgruppen treffen.

MEHR ZUM THEMA

HIIT macht's möglich
Der heilige Gral des Trainings?

HIIT: DER Muskelmacher

Mit HIIT Fett verbrennen und Muskeln aufbauen

HIIT spart Zeit und bringt dein Fett zum Schmelzen. Wir zeigen dir, wie das geht!

Muskelkater-Fakten
Fakten zum Muskelkater

Lohnende Leidenszeit

Lohnende Leidenszeit

Erfahre, warum der Schmerz besser ist als sein Ruf und was Katzen und Kirschsaft mit ihm zu tun haben.

So geht Knackpo
So bekommst du einen knackigen Po

Runde Sache

Runde Sache

Rund und knackig soll er sein, der Po. Mit diesen einfachen Übungen kriegst auch du einen Knackpo!

Cellulite-Abhilfe
Das hilft wirklich gegen Cellulite

Schön straff mit Methode

Straff und schön mit dieser Methode

Neun von zehn Frauen bekommen in ihrem Leben Cellulite. Wir helfen dir im Kampf gegen Orangenhaut!

Training, aber wie oft?

Die Häufigkeit des Trainings ist schwer zu pauschalisieren. Eine gute Orientierung für Einsteiger ist, dreimal die Woche für ca. 30 bis 60 Minuten zu trainieren. So überforderst du deinen Körper nicht, stellst aber sicher, genügend zu tun, um die Muskeln wachsen zu lassen. 12 bis 15 Wiederholungen sind gerade für den Anfang ideal, um Übungen und Bewegungsabläufe gut kennenzulernen und die Muskeln ausreichend zu fordern.

Keine Angst vorm Muskelkater!

Gerade bei Einsteigern gehört der Muskelkater zum Muskelwachstum dazu. Hintergrund ist, dass es im überforderten Muskel zu Mikrorissen kommt. Diese kleinen Verletzungen sorgen für den Muskelkater. Ein leichter Muskelkater ist daher normal, vor allem, wenn man neue Reize setzt. Aber gönn deinem Körper danach auch die Regeneration, die er benötigt. Eine Überlastung wirkt sich kontraproduktiv auf das Muskelwachstum aus und kann zu dauerhaften Schäden der Muskulatur führen.

Schock deinen Körper

Riesenvorteil für Einsteiger: Dein Körper wird geschockt sein und sehr schnell auf die neuen Trainingsreize reagieren – und zwar mit Muskelwachstum. Wer versucht, durch illegale Mittel schneller Erfolge zu feiern, wird schnell gegen eine Wand fahren. Abgesehen von den hohen Nebenwirkungen von Substanzen wie Anabolika und Co. ist es klar, dass gesundes Muskelwachstum nicht über Nacht geschehen kann. Muskelwachstum ist nicht zu beschleunigen. Konstant harte Arbeit ist der Schlüssel zum Erfolg!