15. Mai 2019
von Alisha Pälmke

Sport, Arbeit, Sport, Familie, Sport!

Mohamad ist unser Mitglied des Monats Mai

Disziplin und hartes Training! Früher hat Mohamad, aus Recklinghausen, andere durchtrainierte Typen im Gym beneidet, heute wird er beneidet. Im Interview verrät er, wie er es vom Pummelchen zum mega Body geschafft hat.

Mohammed, warum hast du dich für Kraftsport entschieden?
Ich habe früher viel geboxt, aber hatte trotzdem noch einen Bauch und ich habe nie wirklich Muskeln aufgebaut, obwohl wir eigentlich ein sehr hartes Training hatten. Dann habe ich mich bei McFIT angemeldet und von den Trainern dort beraten lassen. Ich hatte da den einen oder anderen Typen gesehen, der einen guten Körper hatte und ich wollte auch immer so aussehen. Dann habe ich den Plan, den ich bekommen hatte durchgezogen und meine Ernährung komplett umgestellt. Anfangs war das echt sehr hart, aber dann habe ich gemerkt, dass das funktioniert und bin drangeblieben. Ich habe mich dann in Kraftsport verliebt und das Boxen komplett sein lassen.

Wie oft gehst du trainieren?
Ich gehe eigentlich jeden Tag. Ich habe das Glück, dass das McFIT nur fünf Minuten von mir entfernt ist. Wenn es zeitlich passt, gehe ich auch zweimal am Tag trainieren. Klar, manchmal habe ich keine Lust, aber ich motiviere mich dann und ziehe mein Workout durch. McFIT ist super und das Studio in Recklinghausen wurde erst kürzlich erneuert. Jetzt macht das Training noch mehr Spaß.

Wie viel hast du gewogen als du mit dem Sport angefangen hast und wie viel wiegst du jetzt?
Gewogen habe ich 90 Kilo und jetzt wiege ich genau 80 Kilo bei einer Körpergröße von 1,81 Metern.

instagram/mohammed_elabdallah

Wie sieht dein Training im Moment aus?
Ich gehe jeden Tag trainieren und trainiere immer eine Muskelgruppe. Ich versuche, jede Muskelgruppe zweimal die Woche zu belasten. Also, wenn ich am Montag Brust trainiere, dann trainiere ich am Samstag auch wieder Brust, aber mit einer anderen Übung. Ich mache immer vier Sätze, fange mit 13 Wiederholungen an und gehe auf acht Wiederholungen runter. Bei acht Wiederholungen bin ich bei meinem Maximalgewicht. Ich mache meistens fünf Übungen pro Muskelgruppe.

Integrierst du Cardio in deinen Trainingsplan?
Ich habe seit Kurzem wieder mit Boxen angefangen. Montags, mittwochs und freitags. Sonntags gehe ich noch zum Privattraining. Vorher habe ich nach dem Training noch zehn bis 15 Minuten ein Intervall-Training auf dem Laufband gemacht. Da bin ich dann teilweise 20km/h gelaufen.

Da bist du zeitlich ja super eingespannt. Was machst du beruflich?
Ich bin Versicherungsfachmann. Mein Leben besteht hauptsächlich aus Arbeit, meiner Verlobten und Sport.

Gehst du immer allein, trainieren oder auch mal mit deiner Verlobten oder einem Trainingspartner?
Ich gehe grundsätzlich alleine aber wenn wir dann verheiratet sind, wird sich meine Verlobte auch anmelden (lacht). Manchmal gehe ich mit meinem besten Freund, dann motivieren wir uns gegenseitig.

Wie lange trainierst du immer?
Etwa 60 bis 90 Minuten. Ich mache zwischen den Sätzen aber auch nicht viel Pause.

Was ist die Muskelgruppe, die du am liebsten trainierst?
Brust und Rücken. Da mache ich schräges Bankdrücken und für den Rücken Kreuzheben.

instagram/mohammed_elabdallah

Du hast ja schon bei einem Wettkampf mitgemacht. Wie war das für dich?
Genau, letztes Jahr habe ich in Dortmund bei einem Wettkampf mitgemacht. Da habe ich gewonnen und wurde ein Jahr gesponsert.

Wie hast du dafür trainiert?
Mein Training habe ich eigentlich so gelassen, aber ich habe zu der Zeit eine sehr extreme Diät gemacht. Ich habe viel Fleisch gegessen und die Kohlenhydrate angepasst, damit ich zwar Power fürs Training habe, aber trotzdem trocken bleibe. Und ich habe viel Intervall-Training in der Zeit gemacht.

Wie sieht deine Ernährung jetzt aus?
Ich halte meine Ernährung eigentlich immer gleich. Ich esse jeden Tag 600 Gramm Hähnchen mit 200 Gramm Reis und Brokkoli. Auf Fett verzichte ich komplett, außer auf die gesunden Fette wie Nüsse und Olivenöl.

Legst du auch einen Cheat Day zwischendurch ein?
Ich habe einmal in drei Wochen einen Cheat Day. Das ist aber nur eine Mahlzeit.

Das hälst du dann so krass durch?
Um ehrlich zu sein habe ich mich daran gewöhnt. Ich habe früher viel Süßigkeiten gegessen und hatte auch echt fast schon Entzugserscheinungen für drei Wochen, als ich damit aufgehört habe, aber mittlerweile fällt mir das nicht schwer.

Kochst du immer vor?
Ja, ich koche immer meinen Reis für zwei Tage und das Hähnchen am selben Tag.

Gehst du auch draußen essen?
Auch. Ich esse dann aber auch gesunde Sachen, wie Reis und Hähnchenbrust.

Nimmst du noch Supplements?
Ich nehme Proteinshakes, BCCAs, außerdem noch Glutamin und Magnesium.