15. Mai 2019
von Alisha Pälmke

Reisen, Modeln und Fitness

Mitglied des Monats Nina: Hanteln statt Tutu

Von McFIT zu Victoria’s Secret? Unser Mitglied des Monats Nina aus München hat schon jetzt den einen oder anderen Traumjob als Model hinter sich. Trotz ihrer Reisen schafft es Nina, regelmäßig ins Gym zu gehen und sich fit zu halten. LOOX hat sie verraten, wie sie das macht.

Wie oft gehst du trainieren?
Ich gehe etwa drei- bis viermal die Woche ins Gym. Manchmal auch fünfmal, wenn ich nicht so viel zu tun habe. Wenn das Wetter schön ist, gehe ich auch einfach nur draußen joggen.

Wie sieht dein Training im Moment aus?
Wenn ich in München bin, gehe ich meistens abends trainieren oder ganz in der Frühe. Dann gehe ich zum Aufwärmen eine halbe Stunde auf den Stepper oder auf das Fahrrad und dann an die Geräte.

Wie lange trainierst du immer?
Ich trainiere etwa 90 Minuten und dann stretche ich mich noch. Das kenne ich noch vom Ballett früher und die Beweglichkeit möchte ich nicht verlieren.

Hast du eine Lieblingsübung oder einen Lieblingskurs?
Am liebsten trainiere ich mit Resistance Bändern. Die binde ich mir um die Oberschenkel und mache dann Hip Thrusts damit. Bei McFIT mache ich ganz gerne den Sixpack Attack Kurs.

View this post on Instagram

💪🏼 #sporty

A post shared by Nina S. Zwick (@ninasylviazwick) on

Was gefällt dir an McFIT?
An McFIT finde ich einfach das Preis-Leistungsverhältnis am besten und, dass man in ganz Europa trainieren kann. Durch meinen Job bin ich auch viel unterwegs und sitze dann abends im Hotel. Bevor ich gar nichts mache, gehe ich ins McFIT. Andere Gyms sind nicht so verbreitet.

Als Model bist du beruflich viel unterwegs. Wie bleibst du da fit?
McFIT gibt es ja fast überall und wenn mal keins da ist, habe ich unterwegs immer meine Resistance Bänder dabei und kann im Hotel mein Workout machen. Und die Cyberobics APP habe ich auch. Damit kann ich trainieren, wenn kein Studio in der Nähe ist.

Welche Körperpartie gefällt dir an dir selbst am meisten?
Am mir selbst mag ich meine Beine eigentlich am liebsten. Die habe ich schon immer gemocht. Ich habe 15 Jahre Ballett getanzt und da waren die schon immer ganz gut in shape.

Wie sieht deine Ernährung aus?
Da bin ich nicht ganz so strikt. Ich möchte auf nichts verzichten, deswegen mache ich lieber mal eine Runde mehr Sport, als dass ich mir die Kekse am Abend verkneifen muss. Ich versuche darauf zu achten, dass ich eine bestimmte Kalorienanzahl einhalte, also keine 5000 Kalorien durch Fast Food zu mir nehme, aber an sich verzichte ich auf nichts.

Legst du auch einen Cheat Day zwischendurch ein oder hast du ein (ungesundes) Lieblingsessen auf das du nicht verzichten kannst?
Dadurch, dass ich eh auf nichts verzichte, muss ich auch keinen Cheat Day einlegen. Ich denke, man überfrisst sich einfach schnell. Wenn ich mal eine Pizza essen will, esse ich die auch mal zwischendurch.

Hast du einen Go-To-Snack, wenn es mal schnell gehen muss?
Wenn es mal schnell gehen muss, hole ich mir einen fertigen Quinoa- oder Linsensalat. Ich hab es nicht so mit Süßigkeiten, da bevorzuge ich eher salzige Sachen, deswegen ist es eher auch mal ein Nussriegel.

Wie bist du zu den McFIT Models gekommen?
Ich habe mich damals bei McFIT angemeldet und meine Freundinnen hatten mir gesagt, dass über die McFIT Models tolle Jobs reinkommen, und da habe ich mich einfach beworben. Es kamen auch schon ein paar coole Anfragen.

Was gefällt dir am Modeln am meisten?
Es ist immer aufregend. Ich habe schon zwei Winter in Kapstadt verbringen dürfen, ich war schon in Paris und London und jetzt gerade sitze ich auf Mallorca und mache ein Interview mit euch. Man lernt immer tolle, neue Leute kennen, überall auf der Welt.

Was ist dein Traum für deine Model-Karriere?
Welches Model träumt nicht davon, mal als Victoria’s Secret Model über den Laufsteg zu gehen? (lacht) An sich bin ich eigentlich ganz zufrieden, wie es gerade ist. Solange ich davon leben kann, ist das super. Das alleine hätte ich mir nicht erträumen können.