Flirten ist eine echte Kunst - vor allem im Gym!
29. Januar 2018

Achtung Singles!

So geht Flirten im Gym

Es gibt sie wie Sand am Meer – die Fitness-Singles. Männer und Frauen, die einen schönen Body, aber keinen Partner haben. Willst du dich nicht auch mal wieder verlieben? Wieso nicht direkt im Gym? Frühlingsgefühle im Fitnessstudio gibt es das ganze Jahr über. Der Schweiß rinnt, die Hormone fließen – das Gym kann der ideale Ort für einen Flirt sein, wenn du Fettnäpfchen vermeidest. Hier sind 5 Does und Doent’s für deinen erfolgreichen Gym-Flirt.

Gründe für den Flirt im Gym gibt es viele: Motivation garantiert – wenn die hübsche Nachbarin oder der atraktive Arbeitskollege im selben Studio trainieren, ist man gleich viel motivierter, bei der Stange zu bleiben! Knappe Sportbekleidung lässt einen außerdem direkt erahnen, wie es darunter aussieht. Riesen Vorteil: Wo kann man sonst seinen Flirt-Partner so gut körperlich unter die Lupe nehmen wie im Gym, wo sonst geht man so freizügig mit seinem Äußeren um? Nach dem Sport steht man kaputt und ungestylt da – was soll danach noch Schlimmeres kommen?

Do: Übers Trainingsoutfit des Gegenübers sprechen kommt immer gut. Jeder ist gerne gut angezogen und greift dafür ein Kompliment ab. Don’t: Platte Komplimente à la „Dein linker Oberschenkel ist wie Weihnachten, dein rechter wie Neujahr. Darf ich zwischen den Feiertagen mal vorbeikommen?“ bleiben hingegen lieber in der Sporttasche.

Do: Helfen Sie bei Schwierigkeiten. Ihr Gegenüber schwimmt bei der Ausführung der letzten Wiederholung oder schaut ungläubig ein Gerät an? Perfekt bieten Sie Ihre Hilfe an und kommen ganz natürlich ins Gespräch. Don’t: Geben Sie nicht den allwissenden Oberlehrer.

MEHR ZUM THEMA

Männer aufgepasst!

Frauen lieben 5 Muskeln

Diese 5 Muskeln machen Frauen heiß

Am Ende will man(n) doch auch der Frauenwelt gefallen. Wir zeigen dir, auf welche Muskeln Frauen Wert legen.

Mehr Spaß im Bett

Das 50-Shades-Workout

Das 50-Shades-Workout

Es gibt eine Latte von Gründen, Sport zu treiben. Einer ist, besser im Bett zu werden.

Do: Anquatschen in lockerer Atmosphäre des Fitnessstudios. Sie haben mindestens eine Gemeinsamkeit: Die Liebe zum Sport. Sie macht gerade eine Trainingspause oder wechselt das Gerät? Fragen Sie nach ihrem Trainingsplan oder brechen Sie das Eis, indem Sie über Fitness fachsimpeln. Don’t: Das Fuck-off auf ihrer Stirn übersehen? Sprechen Sie eine Frau niemals an, wenn sie mitten in einem anstrengenden Satz ist. Weitere Anzeichen sind: Kopfhörer im Ohr, konzentrierter Blick und bewusstes Wegschauen. Da sollten Sie sich die Mühe lieber sparen.

Do: Im Gruppenfitness-Kurs ist man sich nah und kann einfach Blicke austauschen und somit gleich merken, ob Interesse des Gegenübers besteht. Tipp: Suchen Sie sich einen Kurs aus, in dem überwiegend das andere Geschlecht vertreten ist. Don’t: Der Kursraum ist voll und Ihr Gegenüber kann deshalb schon gar nicht anders, als Sie anzusehen oder Sie mal zu berühren? Das ist garantiert nicht der Startschuss Ihrer neuen großen Liebe – im Zweifel lieber Finger weg!

Do: Fragen Sie, ob Sie sich an einem Gerät abwechseln können und machen ein sportliches Kompliment. Wichtig: Stellen Sie keine Fragen, die man mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten kann. Don’t: Identische Geräte stehen zur Verfügung und sind frei? Wieder gilt: Finger weg – merkt man, dass Ihre Frage etwas künstlich herbeiführen will, sind Sie schneller raus, als Sie drin sein könnten.

Do: Einsatz ist super. Sie wollen ja vornehmlich Erfolge feiern und sich verbessern. Don’t: Übermäßiger Hardcore-Einsatz aber lässt Sie unattraktiv wirken. Gestöhnt wird nur im Bett!

Do: Ihr Outfit ist sportlich und sexy? Perfekt! Don’t: Freikörperkultur. Ein Gym ist kein FKK-Strand. Ein wenig Fantasie für das drunter sollten Sie dem anderen Geschlecht schon beim Outfit lassen. Muskelshirt und Schweißgeruch sind eine desolate Kombination.