Wer heute Single ist, muss auch in puncto Sprache up to date sein
4. September 2018
von Melanie Eberlein

Von Ampallang bis Zombieing

Das LOOX-Dating-ABC

Falls du versuchst, Ampallang bei Google Maps einzugeben, kommst du nicht ans Ziel. Um beim nächsten Date gut zu fahren, solltest du nicht nur die Sprache des Flirtens, sondern auch unser LOOX-ABC für Love-Trends beherrschen. Also: Vokabelhefte raus, wir geben Vollgas!

A wie Ampallang
Wenn er davon redet, hat er ein Intimpiercing, welches waagerecht durch die Eichel verläuft. Du denkst – aua? Wahrscheinlich ist er ein ganz harter Kerl.

B wie Bi-curious
Da ist jemand neugierig auf ein bisexuelles Abenteuer, ohne eigentlich bisexuell zu sein. Früher war der Begriff ein weibliches Ding, doch immer mehr Typen kommen auf den Geschmack.

C wie Cis-Mann / Cis-Frau
Als Cisgender gelten Menschen, deren Geschlechtsidentität demjenigen Geschlecht entspricht, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde. Kurz: die „normal“ sind. Aber was ist schon normal?

D wie Doppeldate
Ein Pärchen, zwei Singles: Wenn dir das als Single vorgeschlagen wird, will das Paar mal aus seiner tristen Realität ausbrechen und etwas ganz Verrücktes und Verruchtes tun. Rrrrrrr.

E wie Escape Game
Nein, damit ist nicht das Spiel gemeint, wer von beiden zuerst flüchtet und sich aus dem Staub macht. Es ist der LOOX-Tipp für eine Location fürs erste Date. Nur zwei Personen, ein Raum.

F wie Firedooring
Ein Dating-Trend, der Herzen bricht: Denn der Begriff wird für Geschichten verwendet, die sehr einseitig sind. Genau gesagt bemüht sich einer, der andere ist passiv. Wer der Dumme ist, ist klar.

G wie Ghosting
Er wollte nur Zigaretten holen … Dass jemand spurlos verschwindet, haben viele schon erlebt. Sie kann das natürlich auch. Trotzdem ist es respektlos und unreif, aber in Zeiten von E-Dating normal.

H wie Hyping
Der neueste Shit: Der Partner wird in Unkenntnis gelassen, dass er oder sie nur ein Übergangsflirt ist, um das angeknackste Selbstbewusstsein wieder zu kitten. Du bist lediglich der Ego-Booster!

I wie Intersex
Interrail kennst du noch? Intersex bedeutet, dass jemand eine Mischform beider Geschlechtsorgane besitzt. Es ist keine sexuelle Orientierung. Wäre der Zug dann bei dir abgefahren?

J wie Johannistrieb
Ein Begriff aus dem Gartenlexikon: Hier bezeichnet es den zweiten Blattaustrieb. Verwirrt? Du kennst es unter „zweiter Frühling“, die gesteigerte Lust bei Männern – oder Frauen – im höheren Alter.

K wie Kontrazeption
Sie Akademikerin, du geiler Typ. Sie fragt nach Kontrazeption. Jetzt heißt es, Pokerface aufsetzen und Kondom rausholen. Denn das bedeutet nichts anderes als Verhütungsmittel – Must-have beim Date.

MEHR ZUM THEMA

Schamoffensive

Feuchte Träume erklärt

Feuchte Träume trocken erklärt

Sinnliche Abenteuer mit Kollegen, Doktorspiele oder Sex mit dem gleichen Geschlecht: Was verraten sie uns?

Fitness und Nüsse

Besser im Bett

Das gibt Tinte auf den Füller

Nüsse für die Nüsse, Fitness fürs Stehvermögen? Das besagen Studien zum Thema Spermienqualität, Aufgepasst!

Schärfer als die Polizei erlaubt!

Kommissarin im Interview

Deutschlands heißeste Kommissarin im Interview

Da lässt Man(n) sich gerne verhaften! Adrienne Koleszar ist nicht nur Polizistin, sie ist vor allem heiß!

Augen zu und geil

Schlaf dich zu gutem Sex

Darum ist Schlaf so wichtig für guten Sex

Besonders für Frauen ist der Nachtschlaf wichtig, um Lust auf Lust zu haben.

L wie Lecktuch
Ed von Schleck is in the House! Um sich auch beim Oralsex am weiblichen Geschlechtsorgan zu schützen, gibt es sogenannte Lecktücher aus Latex. Sie sind hauchdünn und im Internet bestellbar.

M wie Mingle
Du möchtest es halb und halb? Für alle, die nicht entscheidungsfreudig sind, ist diese Variante etwas. Du bleibst Single, bist aber in einer Beziehung. Eine neue Spezies und alternative Lebensform.

N wie Neutrois
Einmal laut vorlesen, bitte! Das bezeichnet ein neutrales Geschlecht, weder männlich noch weiblich. Derjenige hat den Wunsch, weder als Peter noch als Susi wahrgenommen zu werden.

O wie Orbiting
Ein Phänomen, das dich verzweifeln lässt: Erst kommt das Ghosting, kein Lebenszeichen mehr. Doch dann erscheinen noch Likes auf Instagram und unpersönliche Kommentare auf Facebook. Echt jetzt?

P wie Polyamory
Hörst du dieses Wort, sollte dir klar sein, dass dein Gegenüber eine offene Beziehung mit mehreren Partnern leben möchte. Alle wissen voneinander und es ist okay. Kann funktionieren, muss nicht.

Q wie Quartett
Wer denkt, er werde zum Kartenspielen eingeladen, wird sich umgucken. Denn es werden nicht nur die Asse ausgetauscht, sondern auch die Partner. Aber wer auch auf Car-Sharing steht …

R wie Running Dinner
Ein Großstadt-Trend, nicht nur für Singles: Gut essen, von Wohnung zu Wohnung ziehen und sehen, was der Abend so bringt. Der Vorteil: An einem Abend ungezwungen mehrere Leute kennenlernen.

S wie Speed Hating
Skurril, aber leider geil: Statt nettem Smalltalk und krampfhaftem Lächeln stehen Streiten und Anbrüllen auf dem Plan. So lernst du den potenziellen Partner gleich in Action kennen.

T wie Tossing
Spontaner Sex mit einem oder einer Unbekannten beim ersten Treffen: Das ist Tossing. Es kann auch eine zufällige Begegnung sein, wobei beide nicht einmal den Namen vom anderen kennen.

U wie Uncuffing
Cuffing ist ein Beziehungstrend, um in der kalten Jahreszeit jemanden zum Kuscheln zu haben. Uncuffing bedeutet, im Frühjahr einen Schlussstrich zu ziehen, um einen aktiveren Partner zu finden.

V wie Vanilla-Sex
In BDSM-Kreisen wird dieser Begriff für Blümchensex verwendet, also Sex ohne Kontrollaustausch. Oft wird er abwertend verwendet, ist aber neutral gemeint – denn viele finden Vanilla-Sex dufte.

W wie Wiener Auster
Steht garantiert nicht auf der Speisekarte: Denn dein Gegenüber hat das Kamasutra studiert und schlägt eine Abwandlung der klassischen Missionarsstellung vor – eine heiße Variante!

X wie Xenophilie
Das bedeutet, dein Date ist sexuell erregt, wenn es fremde Menschen kennenlernt. Aber Vorsicht: Sind die Verführungsversuche erfolgreich, verliert derjenige schnell das Interesse. Klar eigentlich.

Y wie Yoni
Rose, Lotusblüte, Jadetor, Pforte, Pflaume: Im Tantra bezeichnet Yoni das weibliche Geschlecht. Widmest du ihm besondere Aufmerksamkeit, öffnet sich das „Tor zum Sein“. Nee, is klar!

Z wie Zombieing
Wenn der oder die Ex sich wieder meldet, sollten die Alarmglocken läuten. Monatelang war Totenstille. Taucht der Zombie wieder auf, ist das Motiv entscheidend: Flaute bei Tinder oder noch Gefühle?