26. Februar 2019
von Alisha Pälmke

Jobs und Gym statt Liebe

Rosenkavalier Paul Janke im Interview

Bald ist es soweit: Bachelor Andrej (32) verteilt seine letzte Rose. Vorgänger und Neu-Chippendale Paul Janke (37) hat das schon hinter sich – ohne Erfolg. Mit weitaus mehr Erfolg hat er sich aber dafür ordentlich Muskelmasse antrainiert. LOOX verrät er, wie er seinen Trainingsplan dafür verändert hat.

Paul, du hast auf Instagram die „10 Year Challenge“ gepostet. Da sieht man, wie viel Muskelmasse du in der Zeit zugelegt hast. Wie hast du dein Training verändert?
Vor zehn Jahren habe ich noch viel mehr Fußball gespielt, also lag der Fokus auf dem Ausdauersport. Wenn du Muskelmasse aufbauen willst, dann ist viel Ausdauersport natürlich kontraproduktiv. Man verliert ja Muskelmasse durch Ausdauersport. Allerdings ist man dann vielleicht ein bisschen trockener.

Wie trainierst du generell im Moment? Wie oft gehst du ins Gym?
Im Moment bin ich fleißiger als in den letzten drei oder vier Jahren. Vor allem, weil ich mit den Chippendales jetzt auf Tour gegangen bin und viele Shows da mache. Da habe ich mir gesagt, ich will es jetzt nochmal wissen und gebe nochmals Gas. Bisher habe ich eigentlich immer gegessen, was ich wollte. Dieses Jahr habe ich angefangen mehr darauf zu achten, was ich esse. Ich will mich noch gesünder ernähren, damit das Ergebnis noch besser wird. Jeder weiß ja, Ernährung macht mehr aus, als der Sport am Ende.

Hast du einen Ernährungsplan oder machst du das frei Schnauze?
Eher frei Schnauze. Wenn man so viel unterwegs ist, wie ich und viel Zeit in Hotels verbringt, dann ist ein Ernährungsplan schwierig. Da kann man dann nicht mal eben was einkaufen gehen oder was kochen. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, wenn man viel unterwegs ist nicht viermal die Woche Pommes zu essen, sondern gesunde Kohlenhydrate, Gemüse und Fisch.

Hast du eine Übung, die du am liebsten machst oder eine Muskelgruppe, die du gerne trainierst?
Es kommt natürlich darauf an, wie oft man trainiert. Wenn man zweimal die Woche trainiert, dann macht man natürlich das ganze Spektrum. Wenn man fünfmal die Woche trainiert, kann man die einzelnen Muskelgruppen intensiver trainieren und die Muskelgruppen splitten. Ich bin ein Freund von den Grundübungen, wie Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken oder Schulterpresse, weil man dadurch die größten Muskelgruppen trainiert und nicht nur eine Muskelgruppe. Wenn ich wirklich oft, etwa fünf- oder sechsmal die Woche trainiere, dann mache ich separat noch einzeln Armtraining, Beine usw.

Baust du trotzdem noch Cardio-Einheiten ein?
Ich muss sagen, ich zehre noch von früher, wo ich fünf bis sechsmal die Woche Ausdauersport gemacht habe. Ich will jetzt wieder anfangen ein- bis zweimal die Woche Cardio zu machen. Also ein oder zweimal die Woche laufen. Das ist gut, weil man nicht zu viel Ausdauer macht, aber um trocken zu werden, ist Cardio ein- bis zweimal die Woche wichtig.

Du gehst mit den Chippendales auf Tour. Was waren da so deine ersten Erfahrungen? Wurdest du auch angegrabscht?
Das ist immer ein Irrglaube. Das ist nicht nur strippen oder gut aussehen, sondern die Jungs können wirklich gut tanzen, gut singen und Instrumente spielen. Klar haben die auch einen guten Body, aber es ist nix Billiges. Ich moderiere die Show zum größten Teil. Ich ziehe mich nicht aus. Klar, das Oberteil schon, aber die Hose bleibt an und da haben mich beim Bachelor die Leute schon freizügiger gesehen.

Wie lange seid ihr da noch auf Tour zusammen?
Insgesamt sind es 20 Chippendales weltweit. Davon sind zehn dauerhaft in Las Vegas und die anderen zehn reisen um die Welt. Die sind jetzt gerade in Amerika und im Oktober, November und Dezember sind wir dann in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Du hast gerade den Bachelor erwähnt. Das Finale der neuen Staffel ist Ende Februar in Deutschland zu sehen. Erinnert dich das an deine Zeit als Bachelor?
Ja, natürlich erinnert es mich an auch an meine Zeit. Man sieht das natürlich mit anderen Augen als der normale Zuschauer. Es war eine tolle Zeit, da blicke ich immer gerne zurück.

Hättest du einen Tipp an Andrej?
Ich glaube man muss so bleiben, wie man ist. Man muss authentisch bleiben und sich nicht verstellen, weil das über die ganze Zeit nicht geht. Das ist eigentlich der einzige Tipp, den ich ihm geben kann. Ich finde er macht das auch ganz sympathisch.

Ich finde das sieht aber auch oft sehr anstrengend aus, wenn da 20 Frauen um einen herumstehen. Vielleicht ist es mit Männern anders.
Klar, das ist natürlich schon so. Da sagen viele: „Mensch das ist toll der Hahn im Korb zu sein“. Aber auf der anderen Seite erwarten natürlich alle Mädels, dass du dich gleich um sie kümmerst und das geht natürlich nicht. Egal wie man sich das vornimmt, das funktioniert nicht. Man hat ja auch Präferenzen und findet die eine besser als die andere und will dann von ihr mehr erfahren als von der anderen, die einem optisch schon gar nicht zusagt.

Du singst ja auch oder machst Musik, richtig?
Singen tue ich nicht, das denken manchmal Leute. Ich habe eigene Musik produziert und mache das auch weiter und ich bin auch weiterhin fast jede Woche als DJ unterwegs.

Wo legst du da auf?
Ich bin eigentlich jede Woche woanders. Im Sommer lege ich auf Mallorca in Cala Ratjada auf. Ansonsten bin ich in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz bzw. deutschsprachigen Ländern unterwegs. Das kommt immer auf die Bookings an.

Ich habe auf Instagram gelesen, dass du ein neues Projekt hast. „Fisch statt Liebe“ stand da. Worum geht es da?
Ich bringe ein eignes Magazin raus! Fit mit Paul Janke. Da geht es um das ganze Thema Chippendales bzw. Fitness und Ernährung. Es geht aber nicht um Liebe.

Wann bist du wieder in Deutschland?
In Deutschland bin ich wieder für die RTL Sendung „Jetzt sprechen die Frauen“ mit Frauke Ludowig.