7. März 2019

Experte klärt auf

So macht glutenfreie Ernährung heimlich dick!

Was ist eigentlich Gluten? So wirklich weiß es kaum jemand, aber trotzdem glauben sehr viele, dass eine glutenfreie Ernährung gesund sei und schlank mache. LOOX sprach mit dem medizinischen Ernährungswissenschaftler und Diätassistenten Sven-David Müller aus Fürstenwalde/Spree und erklärt, wie schädlich dieser Trend sein kann.

Kein Schlankmacher
„Glutenfrei“ wird oft als „kohlenhydratarm“ interpretiert. „Pure Dummheit“, laut unserem Diätexperten Sven-David Müller: „Eine glutenfreie Ernährung führt nicht zur Gewichtsabnahme. Sich glutenfrei zu ernähren, macht nur Sinn, wenn eine Zöliakie vorliegt oder eine andere Form der Glutenunverträglichkeit. Diese Leute müssen sich glutenfrei ernähren, weil sie einen erkrankten Darm haben und sonst u. a. Durchfall und Bauchschmerzen bekommen.“ Gesunde Menschen macht eine glutenfreie Ernährung nicht schlank, im Gegenteil: „Weil Menschen mit Zöliakie dünn sind, heißt das nicht, dass man von Brot ohne Gluten dünn wird. Das hat in der Regel mehr Kalorien als normales Brot. Da werden andere Zutaten verwendet, die oftmals fettreicher sind.“ Also Ziel komplett verfehlt!

Vorsicht Vitaminmangel
Ohne Grund auf Gluten zu verzichten, kann sogar schaden: „Es ist teuer und führt zur Mangelernährung. Menschen fehlen dann besonders B-Vitamine, Ballaststoffe aber auch lebenswichtige Spurenelemente wie Zink und Eisen“, sagt der Ernährungsexperte. „Man fühlt sich damit nicht besser. Man ist schlecht versorgt, man hat eine Verstopfungsneigung, Vitaminmangel und Mineralstoffmangel, Eisenmangel, Anämie, Müdigkeit und die Infektionsgefahr ist deutlich erhöht. Ein Zöliakie-Patient fühlt sich besser durch eine glutenfreie Ernährung, weil er vorher Durchfall und einen kranken Darm hat. Diese Menschen nehmen dann mit dem glutenfreien Brot wieder zu.“ Im Gegensatz zu gesunden Menschen stehen Zöliakie-Patienten deshalb unter ärztlicher Beobachtung: „Es ist auch üblich, dass ein Patient mit Zöliakie regelmäßig in die Diätsprechstunde kommt und beraten wird.“

MEHR ZUM THEMA

2019 wird dein Jahr
2019 wird dein Jahr

Durchstarten mit 5 Tipps

Mit diesen 5 Tipps startest du durch!

Sechs Monate halten die meisten Fitness-Neueinsteiger nur durch. Mit diesen Tipps, bleibst du länger am Ball!

Schöne Muskeln
Proteine für formschöne Muskeln

Fünf Gründe für Eiweiß

Fünf Gründe für eiweißreiche Kost

Für Sportler ist Ernährung mehr als die halbe Miete zum Erfolg, insbesondere die High Protein-Variante.

Diäten im Vergleich
Diäten-Vergleich mit unserem Experten

Drei Diäten zum Abnehmen

Das ist die beste Diät zum Abnehmen

Welche Diät eignet sich zum Abnehmen? Gesundheitsexperte Dr. Worm verrät, was hinter Low-Carb und Co. steckt.

Gerätetraining
Nicht nur etwas für Anfänger

Nicht nur für Anfänger

Vor- und Nachteile des Gerätetrainings

Viele belächeln sie, andere schwören auf sie: Die Geräte im Gym. LOOX verrät dir, was Vor- und Nachteile sind.

Und nun?
Zur Aufklärung: Gluten ist Klebereiweiß, das sich im Brotgetride (Roggen, Gerste und Weizen) und daraus hergestellten Lebensmitteln wie Brot oder Nudeln befindet, die dadurch saftig werden. Eine Glutenunverträglichkeit, die sogenannte Zöliakie, ist eine chronische Dünndarmerkrankung. Darunter leidet laut der deutschen Zöliakiegesellschaft (DZG), aber maximal eine von 100 Personen. Trotzdem verzichten viele auf Gluten. Zu Freuden der Hersteller glutenfreier Nahrung: Die kassieren von dem Hype richtig ab. Ein glutenfreies Brot kostet bis zu fünfmal so viel wie ein normales Brot. Sven-David Müller rät Gesundheitsbewussten, besser auf reichlich „Gemüse und Obst zu setzen und genügend Ballaststoffe zu sich zu nehmen, also eher ein Vollkornbrot essen und ausreichend tierische Produkte zu sich nehmen, damit der Körper Eiweiß bekommt. So bleibt man länger satt.“

Abnehmen kann man mit einer glutenfreien Ernährung nicht, bewiesen, dass es für gesunde Menschen gut ist, ist es auch nicht. Den Einzigen, den es bereichert, ist der Hersteller, der für ein Ciabatta-Brot 13,95 Euro bekommt.

Sven-David Müller, MSc., ist Medizinjournalist, Schriftsteller und Gesundheitspublizist. Der staatlich anerkannte Diätassistent und Diabetesberater der Deutschen Diabetes Gesellschaft hat Applied Nutritional Medicine (Angewandte Ernährungsmedizin) studiert, ein Volontariat und eine Redaktionsausbildung absolviert. Sein Studium hat Sven-David Müller als Master of Science (MSc.) abgeschlossen. Für seine Leistung in der Ernährungsaufklärung wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz und der Ehrenmedaille für Kunst in Wissenschaft der Albert Schweitzer Gesellschaft ausgezeichnet.

Der Schriftsteller gehört zu den bekanntesten Diät- und Ernährungsexperten sowie erfolgreichsten Ernährungs-Autoren in Europa. Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet mehr als 180 Bücher von Sven-David Müller. Seine Werke sind in 14 Sprachen mit einer Gesamtauflage von 6,5 Millionen erschienen. Zu seinen Bestsellern gehören die Bücher „Diabetes Ampel“, „Rheuma Ampel“, „Gicht Ampel“, „Salz Ampel“, „Die 50 besten Blutzuckerkiller“, „Die 50 besten Cholesterinkiller“, „Die 50 besten Erkältungskiller“, „Ernährungsratgeber Gicht“, „Das große Kochbuch gegen Bluthochdruck“ und „Ernährungsratgeber Arthritis/Arthrose“.