Das erste Training nach einer Pause ist hart. Während einer Pause können Omega-3-Supplements helfen, einen Muskelabbau zu verringern
28. Mai 2020

Keine Angst vor einer Trainingspause

Dieses Supplement verhindert den Muskelabbau

Lachs mit Walnusskruste und Chia-Risotto und Leinsamenöl. Hört sich lecker an? Ist es auch, aber nicht nur das. Das sind Lebensmittel voll mit Omega-3-Fettsäuren und genau die sollen in Trainingspausen den Muskelabbau stoppen.

Omega-3 stoppt Muskelabbau

Die Corona-Krise war (und ist) eine Herausforderung für den Kraft- und Fitnesssportler. Wer nicht über ein voll ausgestattetes Home-Gym verfügt, musste improvisieren, um seine hart erkämpften Muskeln zu bewahren. Wir alle wissen allerdings: Training ist das eine, Ernährung das andere.

Um den Muskelabbau während einer Verletzung oder einer Trainingspause zu stoppen, musst du natürlich deine Diät entsprechend anpassen. Laut einer Studie solltest du dann die Zufuhr an Omega-3 erhöhen. Das soll nämlich einen positiven Effekt auf den Muskelerhalt haben.

Omega-3 hilft bei der Proteinproduktion

Der Studienautor Chris McGlory führt die Studienergebnisse darauf zurück, dass Omega-3-Fettsäuren die Muskelproteinsynthese beschleunigen. Heißt: Omega-3 hilft bei der Proteinproduktion. Wir alle wissen, ohne Proteine kein Muskelaufbau oder -erhalt.

MEHR ZUM THEMA

Experte verrät
Experte verrät

Alles über Supplements

Das solltest du über Supplements wissen

Von BCAAs, Creatin bis L-Arginin – Ernährungsexperte Jasper Caven klärt über alle wichtigen Supplements auf.

Omega-3-Fettsäuren
Fitter Body, fittes Hirn

Fitter Body, fittes Hirn

Ohne Omega-3-Fettsäuren kein effizienter Muskelaufbau

Fitter Body, fittes Hirn. Das funktioniert in der Regel nicht ohne ungesättigte Fettsäuren.

Fleischkonsum
Ernährungsexperte zur neuen Studie

4 Tipps vom Experten

4 Tipps zum richtigen Fleischkonsum

Fleischesser konnten Anfang Oktober jubeln. Eine neue Studie verteufelte den Fleischverzehr nicht.

Krampf lass nach?
Viel mehr als Mittelchen gegen Krämpfe

Magnesium für Sportler

Magnesium als Supplement für Sportler

Knochenaufbau, Energieerzeugung, Ausbildung von Körpereiweiß - für all dies braucht der Körper Magnesium.

Die Wissenschaftler empfehlen daher, während einer Trainingspause, Lebensmittel auf den Speiseplan zu packen, die besonders viel Omega-3 enthalten. Dazu gehören Lachs, Walnüsse, Chiasamen aber auch Leinsamen. Auch die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels ist hilfreich. Welche Menge jedoch benötigt wird, darüber ist sich die Wissenschaft noch nicht einig.

So lief die Studie

20 gesunde Frauen wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine bekam täglich fünf Gramm von einem Omega-3-Supplement, die andere Gruppe bekam die gleiche Menge von einem Sonnenblumenpräparat.

Nach vier Wochen wurde bei den Frauen mithilfe einer Knieorthese eine Verletzung simuliert und eine zweiwöchige Trainingspause erzwungen. Nur normale körperliche Aktivitäten durften ausgeführt werden.

Nach zwei Wochen durften die Teilnehmerinnen wieder für zwei Wochen ihr normales Aktivitätslevel aufnehmen. Bei der anschließenden Messung der Muskelmasse wurde festgestellt, dass der Muskelabbau bei der „Omega-3“-Gruppe geringer war. Bei der „Sonnenblumen“-Gruppe waren es sechs Prozent Muskelverlust, bei der „Omega-3“-Gruppe war ein Muskelverlust quasi nicht messbar.

Gut für das Immunsystem

Omega-3 ist aber nicht nur gut, um Muskelabbau zu verhindern und die Muskelregeneration zu fördern. Es ist außerdem enorm wichtig, um das Immunsystem intakt zu halten sowie zur Stärkung der Gelenke und Organkraft. Mehr Infos zur Verwendung von Omega-3 erfährst du hier.