In Fisch, Nüssen und Avocado ist eine Menge Omega-3 enthalten
10. September 2019

Fitter Body, fittes Hirn

Ohne Omega-3-Fettsäuren kein effizienter Muskelaufbau

Fitter Body, fittes Hirn. Das funktioniert in der Regel nicht ohne ungesättigte Fettsäuren. LOOX sagt dir, warum besonders Omega-3 so wichtig für dich ist.

Fette machen nicht zwingend fett. Dies sollte inzwischen jeder fitnessinteressierte Mensch wissen. Es kommt auf die Art der Fette an und natürlich auf die Menge.

Omega-3-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie werden nicht umsonst auch essenzielle Fettsäuren genannt. Ohne sie funktioniert nichts in deinem Körper. Sie gehören jeden Tag auf deinen Speiseplan.

Diese sind in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Doof für Veganer: Die tierischen Fettsäuren kann der Körper direkt verarbeiten, während die pflanzlichen erst noch umgewandelt werden müssen.

Schon ein Stück Fisch reicht

Um den empfohlenen Mindestwert von 0,3 bis 0,5 Gramm zu erreichen, genügen schon 100 bis 200 Gramm Fisch. Aber auch eine Handvoll Walnüsse sowie ein Teelöffel Lein- oder Rapsöl. Aber: Je mehr Sport du machst, beziehungsweise je fitter du bist, desto höher dein Bedarf.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren halten deinen Körper auf Trab. Nicht nur dein Herz wird gestärkt, sondern auch dein Immunsystem, du bist weniger anfällig für Entzündungen und auch im Oberstübchen läuft es. Denn auch die Gehirnleistung wird positiv unterstützt.

Ein wichtiger Aspekt für Sportler: Ohne ungesättigte Fettsäuren gibt es keine oder nur eine ungenügende Proteinbiosynthese. Das heißt, Omega-3 hilft dir dabei, die für den Muskelaufbau so wichtigen Proteine aufzunehmen und verkürzt dazu noch die Regenerationszeit.

Fisch steckt voll von Omega-3. Da sind besonders die fettlastigen Fische Lachs, Hering und Makrele zu nennen. Fett und Gesund: Besser geht es kaum. Aber auch Thunfisch oder Heilbutt sind Power-Food für Muskeln und Gehirn.

Lecker, Algen!

Wer jetzt nicht jeden Tag (oder nie) Fisch essen will, kann auch auf anderes Power-Food aus dem Meer zurückgreifen. Algen, besonders Wakame. Die Braunalgen sind dazu noch sehr reich an vielen Mineralstoffen.

Grünkohl, das norddeutsche Power-Food, ist nicht nur extrem reich an Vitamin C (davon träumt jede Orange), sondern auch reich an Omega-3 und hat dazu auch noch kaum Kalorien. Da kann man dann ruhig eine Kartoffel mehr essen. Wenige Kalorien hat eine Avocado jetzt nicht, wirkt sich aber aufgrund der in ihr enthaltenen Ölsäure sehr positiv auf deinen Cholesterinspiegel aus.

Aber auch zahlreiche Öle sind reich an Omega-3. Dazu gehören (natürlich) Oliven-, aber auch Walnuss- und besonders Leinöl. Leinöl ist das Power-Öl überhaupt. Das einzige Problem: Es ist geöffnet nicht lange haltbar. Also lieber nur kleine Flaschen kaufen. Aber auch die Ur-Produkte der Öle liefern – und zwar richtig. Wie gut übrigens Leinöl mit Magerquark wirklich ist, kannst du hier lesen.

MEHR ZUM THEMA

Neue Studie verrät
Neue Studie verrät

Olivenöl statt Viagra

Lieber Olivenöl statt Viagra

Damit es im höheren Alter auch sexuell noch wie geschmiert läuft, brauchst du Olivenöl.

Diät-Traum Keto?
Diät-Traum Keto?

Abnehmen mit Fett

Abnehmen mit Fett

Sie ist nicht neu, aber dennoch besonders bei Kraftsportlern sehr beliebt: die ketogene Diät!

Gesund aus dem Meer?
Gesundheit aus dem Meer

Fisch, bitte!

Fisch, bitte!

Fisch ist allseits gesund. Dennoch sollte man nicht einfach alle Sorten kaufen.

Leinöl & Magerquark
Das sagt der Experte

Das sagt der Experte

So gut ist Magerquark mit Leinöl wirklich!

Leinöl mit Magerquark – eine geilere Mischung aus Eiweiß und den Omega-3-Fettsäuren gibt es nicht. Oder?