Dicker Schal und Taschentücher gehören für die meisten zum Herbst dazu
28. Oktober 2018

Ständig erkältet

Studie verrät wieso

Zu welcher Art von Mensch gehörst du? Ständig erkältet oder nie? Wenn du dauererkältet bist, gibt es dafür eine logische Erklärung. US-Forscher der Yale-Universität haben sich intensiv mit dem Thema befasst. LOOX erklärt dir, zu welchen Ergebnissen die Studie geführt hat.

Schnief, hust – willkommen im Herbst.

Die Taschentuch-Industrie freut sich nach der Heuschnupfen-Saison auf einen feuchten Herbst. Obwohl unsere Gesellschaft immer steriler wird, steigt die Zahl der Erkältungen immer mehr an. Dabei hat man das Gefühl, dass es manche Menschen häufiger trifft als andere. Dabei liegt es in deiner Hand.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der US-Studie ist, dass nicht nur der Lebenswandel die Abwehrkräfte der Probanden beeinflusst. Logisch: Menschen mit Allergien oder chronischen Erkrankungen erkälten sich schneller als „gesunde“ Menschen. Haben diese Leute nun auch noch viel Stress im Beruf, trinken regelmäßig oder rauchen, feiern die Erkältungs-Viren einen Party-Marathon.

MEHR ZUM THEMA

Sonnenhungrig

Trainings-k,o, Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel als k.o. für dein Training?

Kaum mehr Sonnenschein, früh wird es dunkel. LOOX verrät wie Vitamin D jetzt dein Training beeinflusst.

Alleskönner-Knolle
Die Alleskönner-Knolle

Alles Ingwer, alles gut?

Alles Ingwer, alles gut?

Äußerlich unschön, Geschmacklich eigen: Ingwer. Ist es ein kleines Wundermittel?

Super-Tee?
Wirklich so super wie jeder sagt?

Gesunder grüner Tee

Gesund, gesünder, Grüner Tee

Seit über 1000 Jahren ein Wundermittel? Grüner Tee und seine Stärken.

Es ist so einfach
Es ist so einfach

Trinkt mehr Wasser!

Trinkt mehr Wasser!

Was trinke ich eigentlich am besten vor, während und nach dem Sport? BCAAs, Protein-Shakes, oder nur Wasser?

Überraschung: Zigaretten ebnen den Weg für Viren

Die Forscher haben die Nasal- und Lungenzellen gesunder Probanden echten Härtetests ausgesetzt. Zunächst mit den üblichen Erkältungserregern und anschließend auch noch mit Zigarettenqualm. Dr. Ellen Foxman, eine der Forscherinnen, auf der Yale-Website: „Bei zwei Stressfaktoren auf einmal müssen die Zellen einen Kompromiss eingehen. Bei Zigarettenrauch konnten sie nicht noch gleichzeitig den Virus abwehren.“ Das heißt: Entweder werden die Atemwege vor Krankheitserregern oder schädlichen Umwelteinflüssen – dazu gehört auch UV-Strahlung – geschützt.

Doch nicht nur Raucher sind stärker gefährdet. Menschen, die in klimatisierten Räumen arbeiten oder staubiger oder trockener Luft ausgesetzt sind, leiden ebenso häufiger an Erkältungen. Der Grund sind trockene Schleimhäute, die beste Angriffsfläche für Viren.