Abnehmen und einfach weiteressen? Laut dieser Studie soll das klappen
21. November 2018

Essenszeiten umstellen

Abnehmen ganz einfach

Eine Studie aus Großbritannien kommt zum Schluss, dass man mit genau derselben Nahrungsaufnahme, verteilt auf andere Essenszeiten, sein Gewicht reduzieren kann.

90 Minuten nicht nur was für Fußballfans
Die im „Journal of Nutritional Sciences“ erschienene Studie besagt, dass Probanden, die ihr Frühstück 90 Minuten später aufnahmen, das Abendessen dafür 90 Minuten früher, doppelt so viel Körperfett in zehn Wochen verloren haben wie die Teilnehmer, die normal weiter aßen.

Klingt zwar komisch, ist aber so
Der springende Punkt ist die lange, durch die Verschiebung erreichte, „Fastenzeit“. Durch das spätere Frühstücken und frühere Abendessen, nimmt man längere Zeit nichts zu sich – das führt dazu, dass der Stoffwechsel sich erholen kann und der Körper auf Reserven zurückgreifen muss. Im Prinzip sprechen wir hier also einfach nur vom Intervallfasten.

Intermittierendes Fasten
Auf das intermittierende oder Intervallfasten schwören auch Hollywood-Stars wie Thor-Darsteller Chris Hemsworth. Zu Recht, wie unser Redakteur Pierre im Selbstversuch herausfand. Das Ergebnis findet ihr hier.